Über uns

​Die Einlagensicherungs- und Treuhandgesellschaft – Sicherstellung der Liquidität

 

Seit 1976 ist die Einlagensicherungs- und Treuhandgesellschaft (EIS) auf dem Gebiet der Einlegerentschädigung und Bankenabwicklung tätig. In dieser Zeit wurde ein umfangreiches Spezial-Know-how einschließlich eines leistungsfähigen Instrumentariums aufgebaut. Dazu verfügt die EIS über gut ausgebildete und erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die besondere Kompetenz der EIS ermöglicht eine zügige Prüfung und fehlerfreie Auszahlung der gesicherten Einlagen.

Eine von der EIS maßgeblich entwickelte Spezifikation stellt sicher, dass die Banken die für eine Entschädigung notwendigen Informationen unmittelbar zur Verfügung stellen können.

Die bei Bankenabwicklungen eingesetzten Mitarbeiter unterstützen darüber hinaus die Insolvenzverwalter bei der Realisierung der Vermögenswerte, mit dem Ziel einer optimalen Masseanreicherung im Sinne aller Beteiligten. Sie verfügen über detaillierte Marktkenntnisse und jahrelange Erfahrung bei der Realisierung von Vermögenswerten. Außerdem wirkt die EIS üblicherweise in den Gläubigerausschüssen mit.

Um den Abschluss von langwierigen Insolvenzverfahren zu beschleunigen, übernimmt die EIS zum Ende des Verfahrens die vorhandene Restmasse in die eigene Verwertung.

Gründung 1976Hauptaufgaben: Einlegerentschädigung und Bankenabwicklung


 

 

MEHR ZUM THEMA


Links

EinlegerentschädigungSpezifikationen Forderungsmanagement

link-icon.png

Flagge 

Kontakt

Einlagensicherungs- und
Treuhandgesellschaft
mbH (EIS)

Kontakt Details

Kattenbug 1
50667 Köln
Fon +49 221 91 26 97-0
Fax +49 221 91 26 97-470